Linemaster-Videostatement Thomas Feilner Soundation Studio - Mastering 


Philipp Hoppen: Recording Engineer, Mixer und Producer vieler bekannter Acts, von den Ärzten, Guano Apes bis Deichkind über KSdigital.





Video: CX-System: C120 + CB150 beim ZDF









MARKUS BORN - ENGINEER, MIXER

(SÖHNE MANNHEIMS, LAITH AL DEEN, WALLIA BIRD, ANDRÉ HELLER, TONI MARSCHALL, XAVIER NAIDOO, U.V.M.) 

"Mittlerweile seit einigen Jahren habe ich die KSdigital Linemaster in meinem Mixroom installiert und möchte hier über meine Erfahrungen berichten. Entwickler Johannes Siegler wartet in diesem Monitor mit einigen speziellen Features auf. Herausragendstes Merkmal ist, dass die Linemaster als Zylinderwellenstrahler arbeitet, was das heißt würde ich so beschreiben: Die gesamte Box bildet nicht nur das Klangbild ein gutes Stück vor der Boxenachse ab, sondern löst die Transienten und Räumlichkeits-Strukturen derart fein auf, dass z.B. bei dem Titel „Belief“ des John Mayer Albums „Continuum“ , den ich oft als „Guten-Morgen-Studio und Eich-Titel“ verwende, die Komponenten des Snaresounds wie ein offenes Buch vor einem liegen und sofort auffällt, dass in dem Titel zwei unterschiedliche Bassdrums verwendet wurden. .... einer großen Freude darüber, wie präzise dieses System selbst kleinste Veränderungen im Mix darstellt. Der geregelte Bass führt dazu, dass ich Resonanzen im Bassbereich absolut eindeutig zuordnen kann und sofort höre, ob sie von der Bassdrum, dem Bass oder dem Raum kommen. Durch die perfekte Kontrolle über alle Ein und Ausschwing-Vorgänge hat man nie das Gefühl beim Einstellen der Kompressoren im trüben zu fischen. Das macht zum einen riesig Spaß und führte darüber hinaus zu einer eklatanten Häufung extrem glücklicher Kunden! " 




VOLKER GEBHARDT - mit KSD C-120

Die aktuellen nationalen Top-10-Chart-Plazierungen erreichte er mit Projekten von Cro, Bushido, 23 (Sido & Bushido), Kay One, Raf 3.0, Eko, Summer Cem, Farid Bang etc. International hat er für namhafter Künstler wie Lil Wayne, Tyga, Rick Ross, K'naan, Cecile, T.O.K oder Seryoga gearbeitet.

"Während der Listening Session ... hat mich vor allem die Räumlichkeit und der unangestrengte und ausgewogene Klang der c-120 beeindruckt, selbst bei Pegeln, die weit über die normale Arbeitslaustärke hinausgehen. Der extrem grosse Sweetspot, sowie das Impulsverhalten und naturgetreue Abbilden, besonders von sehr dynamischen Schlaginstrument-Passagen oder Akustikgitarren, hat mich positiv überrascht und dies sollte man im direkten vergleich zu seinen "bisherigen" Lieblingsmonitoren gehört haben! Auch der kritische Stimmmenbereich wurde von meinen Kunden seit der Installation der C120-Coax mehrmals als besonders gelungen hervorgehoben.

Monitore sind immer eine sehr persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss. Doch am Ende des Tages zählt das positive Feedback der Kunden und in der Lage zu sein die richtigen Entscheidungen währen des Mix - und/oder Masterings Prozesses in möglichst kurzer Zeit zu treffen. Danke an Johannes Siegler und die komplette KSdigital Mannschaft für dieses auch optisch imposante Meisterstück!"


Video-STATEMENT WALDEMAR VOGEL

"Nach langem Suchen habe ich mich in diesen Lautsprecher verleibt. Auf ihm kann ich jeden Mix und jede Aufnahme sehr gut einschätzen. Er klingt sehr neutral und hat keine Überbetonungen im Bass oder Höhen. Dadurch kann ich sehr entspannt und sehr lange damit arbeiten."

(Credits: ... with Chilly Gonzales, Rea Garvey, Max Giesinger, Jupiter Jones, Roger Cicero, Frida Gold, Stefanie Heinzmann, Angelika Niescier, Florian Weber, Lee Konitz & Max Rafferty.)










STATEMENT Video Kostas Karagiozidis
















 


Jochen Sachse, Mix- & Mastering-Enginer, Geschäftsführer HOFA GMBH


Jochens Sachse vor Linemaster (2 Paar Linemaster arbeiten seit Jahren bei Hofa-Tonstudios)

"Seit nunmehr Jahren habe ich das Vergnügen, mit euren Line-Master zu arbeiten. Anfangs standen meine bisherigen Monitore zum Vergleichen direkt daneben, aber bei jedem Umschalten zeigte sich die Überlegenheit eures Systems so deutlich, dass es bald keinen Grund mehr gab, nicht voll auf die Line-Master zu setzen. Bisher habe ich auf diesen - nicht nur klanglich - beeindruckenden Boliden hauptsächlich gemischt und gemastert. Schnell war ich mir bei meinen Entscheidungen so sicher wie noch nie. Das hat schon etwas von einem Vergrößerungsglas für Musik: Transienten, Kompression, Räumlichkeit, Verhältnisse und Frequenzen lassen sich überaus präzise bewerten und die getroffenen Entscheidungen begeisterten meine Kunden. Natürlich setzen wir diese Referenzmonitore auch fürs HOFA-College ein. Es ist interessant zu beobachten, wie jeder Student nach kürzester Zeit die Schwachstellen seiner Mixes selbst wahrnimmt. Aufgrund der systeminhärenten Klarheit fallen Mischfehler sofort auf, und es wird relativ einfach, den schmalen Pfad zu einem stimmigen Mix zu finden. Jeder der die Chance hat, diese Lautsprecher in einem akustisch optimierten Raum zu hören, wird von der Dreidimensionalität guter Produktionen überwältigt sein. Schließt man die Augen, hat man das Gefühl, sich im Mix bewegen zu können. Jedes Instrument hat eine exakte Position im Raum, auf die man mit dem Finger zeigen kann nur wo die Lautsprecher selbst stehen, das hört man nicht. 

Alle bei HOFA sind von den Line-Master begeistert und wir wünschen KSdigital viel Erfolg mit den großartigen Studiolautsprechern." 

(HoFa: 1988 als Tonstudio gegründet, expandierte HOFA mit den Bereichen Media (1993), College (2005), Akustik (2007) und Plugins (2010) zu einem der größten Studios im deutschsprachigen Raum.


 
 
E-Mail
Anruf
Instagram